»

Sonntag, 25. März 2012

Grugapark Essen

Am Donnerstag musste der Troll wieder Wäschebus fahren und ich hatte (da ich Samstag ran musste) meinen freien Tag.
Da Wäschebus in den meisten Fällen, früh Feierabend (wenn auch nicht der Stundenanzahl nach) bedeutet, passte das so wunderbar zusammen und der Frühling zeigte sein sonniges Gesicht.
Da lag es nahe den freien Nachmittag dafür zu nutzen, die Sonne auch mal wirklich an die Haut zu lassen.
Der Grugapark in Essen bietet dafür einfach eine perfekte Kulisse.
Seit 1929 gibt es den 700000 qm großen Park nun schon und er bietet wirklich eine Menge.

Ein kleiner Auszug aus der Seite des Grugaparks:
"Ein botanischer Garten mit schönen und seltenen Pflanzen, ein attraktiver Tierpark, ein Spiel- und Sportparadies, ein Gesundheits- und Kurort, ein Freizeittreff mit riesigen Wiesen, Tummel- und Grillplätzen, ein gastronomischer Treffpunkt mit stilvollen Restaurants, Open-Air-Museum und Konzertarena – all das ist der Grugapark."
Für mich trifft es das wirklich gut, daher spare ich mir, dafür eigene Worte zu finden (man möge mir das verzeihen *lach* aber die Sonne macht mich ein wenig Hirn-faul *grins*)

Es gibt ein Gradierwerk (vor dem wir diesmal lange gesessen haben, um die salzige Luft zu Atmen und uns wie am Meer zu fühlen), verschiedene Spielplätze für Kinder (auch ein "Hoch"seilgarten der eben gar nicht so hoch angelegt ist), Unmengen an Planzen/Beeten, einen Streichelzoo (mit Kaninchen, nem Schwein und Ziegen) und Volieren mit Papageien, bis hin zu Adlern.
Nur das Damwild ist mir bis jetzt noch nicht über den Weg gelaufen, aber das soll sich beim nächsten Besuch endlich ändern.

Der Troll kennt den Park schon seit seiner Kindheit, ich könnte mich nicht erinnern früher je dagewesen zu sein. Das erste Mal bewusst jedenfalls war es im September letzten Jahres.
Und ich verstehe, warum der Troll so gerne dort ist.

Aber genug geredet, einfach ein paar (viele) Impressionen von unserem Besuch:



Gradierwerk












"Der grosse Geist" von Alfred Hrdlicka









LG, euer Honigmädchen

Kommentare:

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Erdinger Alkoholfrei und eine bayerische Brezel - sehr gute Wahl. Dazu ein weißblauer Himmel, perfekt, oder?

Troll und Honigmädchen hat gesagt…

Perfekt - das war es wirklich.
Ah, und ich hatte zwar Berliner Weiße dazu, aber das fand ich ebenso perfekt passend ;-D

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Ist doch egal; wenn die Liebe im Vordergrund steht, dann ist doch egal, ob man Wasser oder Berliner Weiße trinkt! Hach, wie romantisch es bei Euch ist.