»

Sonntag, 29. Januar 2012

Helmut-Allerlei-Hackfleich-Topf

Gestern hat mein Troll wieder mit mir gekocht.
Wir haben seit etwas über einer Woche ein neues Küchenmaschinchen und das wollte ich nun endlich einweihen. Und da Troll auf alles steht, was Technik ist, hat er sich freiwillig bereit erklärt mit zu kochen und den Multi-Zerkleinerer zu bedienen.

Es gab einen Kohl-Hackfleisch-Topf. (Troll fragte: "Wie, du kochst den Helmut?" Dabei blieb es dann *lach*)
Ich variiere immer, die Grundzutaten sind eigentlich nur irgend eine Art Kohl, Zwiebeln, Hackfleisch, Tomaten und Brühe.

Gestern waren es:
3 Zwiebeln, in Würfeln
500g gemischtes Hackfleisch
7 Tomaten, in Stücken
1 großer Chinakohlkopf, klein geschnitten
5 Möhren, in Scheiben
1 große Zucchini, in Scheiben
400ml Gemüsebrühe (aber ich hab gut und gerne Pulver für 750ml genommen)
Gewürze nach Belieben
Creme fraiche

Zwiebeln glasig dünsten. Möhrenscheiben dazu.
Dann das Hackfleisch damit anbraten.
Nun den Kohl dazu und ein bisschen mit anschmoren.
Mit der Brühe aufgießen.
Restliches Gemüse hinzu.
Das Ganze mindestens 30 Minuten lang köcheln lassen.
Dann nach Belieben würzen.

Dazu koche ich Kartoffeln, oder Reis und jeder schmeckt das Kohl-Gemüse noch auf dem eigenen Teller mit Creme fraiche ab, wie er es mag.


Guten Hunger, euer Honigmädchen

Kommentare:

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Ich liebe Eintöpfe, Suppen und Ähnliches in allen Varianten. Dafür lasse ich sogar ein gutes Stück Fleisch stehen, wenn der selbst gemacht ist.

Das Maschinchen ist ja putzig. Muss mich mal genauer informieren, das wäre was für meine Produktion von Suppenpulver.

Liest sich lecker, ich muss mal in die Küche :-)

Troll und Honigmädchen hat gesagt…

Das Maschinchen ist ganz praktisch. Allerdings muss man echt aufpassen, was man womit raspelt, sonst wirds eher Matsche.

Hoffe es schmeckt dir, wenn du es ausprobierst!